Überraschende Niederlage - A-Jugend verliert gegen Haineck Nazza

Am Sonntag den 9. Februar konnte die A-Jugend des HSC Erfurt endlich in die Rückrunde starten. Man war sich sicher, dass der SV Haineck Nazza, den man in der Hinrunde noch mit 36:28 besiegen konnte, ein schlagbarer Gegner sei und dass schwerere Aufgaben folgen werden. Leider war diese Annahme weit gefehlt. Konnte die ersatzgeschwächte Mannschaft aus Erfurt im ersten Durchgang noch mithalten, zogen die Gastgeber in der zweiten Halbzeit schnell davon. Aus einem offenen 21:20 zur Pause, wurde in rasender Geschwindigkeit ein 33:23 für Nazza. Die sieben Jungs von Trainer Andreas Köthe verloren die Lust am Spiel und so konnte es auch nicht mehr gedreht werden. Am Ende blieb ein 43:33 für die Gastgeber auf der Anzeigetafel stehen, was so niemand erwartet hätte. An diesem Tag hat ist es vor allem an der löchrigen Abwehr gescheitert, die kaum einen Ballgewinn verzeichnen konnte. Sicher war die Ausgangslage mit nur sieben Spielern suboptimal, aber im Sinne der Meisterschaft hätte man auch damit siegen müssen. Diese ist nun wahrscheinlich verspielt, außer Behringen verliert noch zweimal. Nach dieser miserablen Leistung muss sich das Erfurter Team wahrscheinlich mit einer Silbermedaille zufrieden geben, die vor der Saison nicht der Anspruch war.

Für den HSC: P. Allenhof 9, F. Leinhos 6, M. Hentrich 3, F. Wichum 8, M. Aberth 3, P. König 4, N. Müller 0

2 Kommentare

SV Haineck Nazza - 16. Februar 2014 15:23:21
http://www.nazza.de/news/1/206621/nachrichten/bericht_vom_letzten_handballsonntag.html
Andreas Schubert - 11. Februar 2014 12:45:42
Ja, wahrscheinlich ist deshalb Handball so interessant, weil es eine Mannschaftssportart ist und ebend nicht ausrechenbar. Schon ein wenig traurig, wenn nur 7 Leute spielen.
Ich drücke euch jedenfalls die Daumen, dass mit dieser Erkenntnis die restlichen Spiele alle ohne Druck gewonnen werden.

Hier fehlt dein Kommentar

Kommentar absenden