Maifeiertag auf dem Rasen

Am 1. Mai fand in Reinsdorf ein Rasenturnier des HV 90 Artern statt. Gespielt wurde insgesamt siebenmal jeweils 15 Minuten. Mit dabei waren Anton, Ajan, Clemens, Colin, Finn, Iven, Jonas, Julien, Kimi, Lars, Luis und Pierre.

Bei noch kühlen Temperaturen begann das Turnier mit dem Spiel gegen Klostermannfeld. Unsere Jungs gewannen 6:2 und es zeigte sich gleich, dass auf Rasen mehr abgespielt werden muss. Das gelang gut, es wurde abgespielt und jeder warf aufs Tor. Gegen Sangerhausen (9:3) und Artern (5:2) setzte sich der gute Spielfluss fort. Nach drei Spielen standen drei Siege fest und fast jeder Feldspieler hatte Torerfolge. Das schließt Ajan ein, der zwar neu in der Mannschaft ist aber schon selbstbewusst auf's Tor wirft und traf. Kimi und Colin, die sich im Tor wie gewohnt abwechselten, hatten beide einen guten Tag und waren ein sicherer Rückhalt. Das vierte Spiel wurde erstmals etwas spannender, vor allem weil gegen Ende die Konzentration nachließ. Es reichte trotzdem zu einem 6:4 gegen Querfurt. Gerade in diesen ersten Spielen fiel auf, dass sich alle in den letzten Monaten weiter entwickelt haben. Pierre und Julien, die beide noch nicht lange in der Mannschaft sind, spielten sehr gut mit. Sie boten sich an und erkämpften Bälle, die sie dann sicherten und weiter leiteten. Die Mannschaft hörte gut auf Jonas, der die Abwehr lautstark organisierte und aushalf, wenn doch jemanden der Gegner entwischte. Neben den spielgestaltenden Jonas und Lars ist hervorzuheben, dass Finn, Clemens, Anton und Luis immer mehr Verantwortung übernehmen und nicht nur schauen, wen sie anspielen können. Iven lief sich unermüdlich frei und wurde auch schön angespielt, leider klappte es mit einem Torerfolg diesmal nicht. Aber unser Jüngster hat ja noch Zeit in der E-Jugend.
Die folgenden Spiele gegen die Mädchen aus Nordhausen und die Jungs aus Ilmenau wurden die schwersten des Turniers. Die Sonne und die schwindenden Kräfte führten zu zwei spannenden Partien. Gegen Nordhausen konnten die Jungs einen 1:4 Rückstand noch mal in ein 7:5 drehen, gegen Bleicherode unterlagen sie aber 3:5. Hier machte sich bemerkbar, dass Lars, der sonst an diesem Tag sehr sicher traf, am Ende seiner Kräfte war. Vor dem letzten Spiel verteilte der Trainer Traubenzucker und es lief wieder alles. Ein sicherer 6:1 Erfolg und der zweite Platz wegen der Niederlage gegen die punktgleichen Ilmenauer waren ein schöner Abschluss des Maifeiertages.

Für die zuschauenden Eltern waren neben den Erfolgen der Kinder die Sonne und die gute Stimmung ein Ausgleich für das frühe Aufstehen und besser als jede Maidemonstration.

Hier fehlt dein Kommentar

Kommentar absenden