Männer besiegen die 2. Mannschaft der SG Handball Ilmenau

Am 08.02.2020 empfing der HSC Erfurt die 2. Mannschaft der SG Handball Ilmenau. Nach der letzten deutlichen Niederlage in Artern und der Niederlage aus dem Hinspiel, war die Mannschaft fest entschlossen, sich endlich wieder 2 Punkte zu sichern.
Das Spiel ließ dies allerdings nicht vermuten. In der Abwehr zu nachlässig und im Angriff zu unkonzentriert, gestaltete sich das Spiel recht ausgeglichen. Erst in der 14. Minuten schaffte der HSC Erfurt, durch Arne Jüttner, erstmals eine 2 Toreführung. Diese konnte jedoch nicht weiter ausgebaut werden und so ging es, nach einen erfolgreich parierten 7 Meter Strafwurf, mit einem schwachen 13:10 in die Halbzeitpause.
In der 2. Hälfte gelang den Gastgebern ein besserer Start. So konnten sie die Führung, innerhalb der ersten 2 Minuten, auf 15:10 ausbauen. Doch der Schwung hielt nicht lange an und so gelang es den Gästen aus Ilmenau in der 41. Minute, sich auf ein 18:16 ran zu kämpfen. Mit einer Auszeit versuchte der Trainer Thomas Bock, den Aufschwung der Gäste zu unterbrechen und seine Mannschaft neu einzustellen. Der HSC Erfurt schaffte es binnen 8 Minuten, seine Führung wieder auf ein 21:16 auszubauen. Die letzten 8 Minuten der Spielzeit gehörten dem HSC Erfurt. So ließen sie nach dem 21:18 in der Abwehr keinen weiteren Treffer mehr zu und sorgten, mit einem Treffer in der letzten Sekunde, für einen Heimsieg von 27:18.
Die Stimmung nach Abpfiff war jedoch alles andere als euphorisch. Klar zeigten die 9 Tore Unterschied einen deutlichen Sieg, doch wusste die Mannschaft des HSC Erfurt, dass gegen die personell unterlegenden Gäste deutlich mehr drin gewesen war und man längst nicht das volle Potential ausgeschöpft hat.
Am 23.02.2020 empfängt der ESV Lok Meiningen die Männer des HSC Erfurt. Bis dahin gilt es, die erlangten Erkenntnisse im Training einfließen zu lassen und sich mental für das nächste Spiel zu stärken.

Hier fehlt dein Kommentar

Kommentar absenden