D-Jugend zeigt Licht und Schatten

Nach den Siegen gegen die VSG Oberdorla und die SV Glückauf Bleichrode musste die D-Jugend Mannschaft am 23.11. beim Heimspiel gegen den VfB TM Mühlhausen erkennen, dass es deutliche Leistungsunterschiede in ihrer Staffel gibt. Das Spiel endete völlig verdient 35:10 für die Gäste.

Es war unserer Abwehr kaum möglich, die flinken, durchsetzungsstarken und konditionell besseren Mühlhäuser aufzuhalten. Auf der linken Abwehrseite gelang es ansatzweise, die Angriffe abzuwehren und untereinander auszuhelfen. Vor allem Abu setzte die Vorgabe des Trainers um und deckte eng und körperbetont. Durch die sehr offene Deckung waren die Lücken insgesamt aber oft einfach zu groß. Die Gäste zeigten wie eine gute Abwehrarbeit aussieht, sie griffen früh an und standen leider sehr eng an dem Gegenspieler. Durch diese aggressive aber faire Spielweise wurde der Spielaufbau des HSC erfolgreich gestört. Die fehlenden Anspielmöglichkeiten führten dann zu Ballverlusten, Schrittfehlern und Doppeldribblings, der anschließende Tempogegenstoß war meist erfolgreich. Gelang es unseren Jungs sich durchzusetzen, zeigte der gute Mühlhäuser Torhüter, dass in der D-Jugend nicht nur platziert, sondern auch kraftvoll geworfen werden muss. Zu oft fing er die Bälle. Positiv kann vermerkt werden, dass sich sieben unterschiedliche Spieler in die Torschützenliste einschreiben konnten, für Henrik, der eigentlich im Tor steht, war es der erste Treffer in dieser Saison und Bruno traf quasi mit dem Schlusspfiff. Außerdem hatten unsere Jungs auch Pech, häufig verhinderten Latte oder Pfosten ein Tor.

Ziel für das Rückspiel sollte sein, besser in der Abwehr zu stehen, im Angriff die Ruhe zu bewahren, wenn mal kein Mitspieler frei ist und sich anzubieten, wenn der Ballführende keine Anspielstation hat.

Hier fehlt dein Kommentar

Kommentar absenden