E-Jugend belegt 2. Platz beim Turnier in Apolda

Nach dem letzten deutlichen Turniererfolg und nach vielen guten Trainingseinheiten fuhr die E-Jugend am 9.3. zum Turnier nach Apolda. Gegner waren zwei Apoldaer Mannschaften und Arnstadt /Plaue.

Gleich im ersten Spiel zeigten Iven, Finn, Anton, Clemens, Jacob, Lennart, Collin, Kimi, Lars und Jonas, dass sie wieder mit einer konzentrierten Abwehrleistung und schnellem Spiel nach vorn gewinnen wollten. Das Ergebnis von 10:1 gegen Apolda II war entsprechend deutlich. Hervorzuheben ist, das Kimi in diesem Spiel sehr gut hielt. Jonas trieb das Spiel nach vorn und vollendete selbst oder gab ab. Alle hatten Spielanteile und warfen aufs gegnerische Tor.

Das zweite Spiel wurde, auch wegen Collins guter Paraden im Tor, mit 6:3 gewonnen. Der dritte Gegner war die Mannschaft von Apolda I, gegen welche der HSC schon gewonnen hatte. Allerdings fehlte mit Abu diesmal einer der drei Spieler, die das Spiel unserer Mannschaft führen, so dass wir ein spannendes Spiel erwarteten. Beim Spielstand von 3:4 verletzte sich Jonas und es wurde schwer. Es gelang den auf dem Spielfeld verbliebenen Jungs nicht, den Spielführer zu ersetzen. Zwar kämpften alle, aber die körperlich überlegenen Apoldaer konnten nicht gehalten werden und das Spiel ging 5:10 verloren.

Trotzdem war es in diesem und den folgenden Spielen schön zu sehen, wie versucht wurde, Jonas zu ersetzen. Lars übernahm fortan mehr Verantwortung und nahm Jonas' Rolle im Angriff ein. Jakob störte am Kreis viel, bewegte sich und bot sich gut an. Ihm fehlte beim Abschluss der Mut, mit dem er die Bälle im Training ins Tor wirft, aber das lernt man nur im Spiel. Luis und Clemens holten Penaltys heraus, die beide dann auch sicher verwandelten. Immer besser kamen auch Anton, Lennart, Iven und Finn ins Spiel, die diesmal auch merkten, dass es auf sie ankommt, weil die übliche Dreierkette nur noch aus Lars bestand. Anton merkte man an, dass er mehr Spielverständnis entwickelt und nicht nur angespielt werden möchte, sondern auch mal einen Schritt entgegen geht, wenn eine Anspielstation fehlt.

Zwar gingen die Rückspiele gegen Arnstadt /Plaue (4:6) und Apolda I (2:13) verloren, aber der Sieg gegen Apolda II (7:4) und die kämpferische Leistung aller war sehr gut.

Über die Hälfte der Feldspieler traf und alle warfen auf das gegnerische Tor. Das war neben dem zweiten Platz ein Grund dafür, dass am Ende alle Kinder zufrieden waren - auch Jonas, dessen Arm nicht mehr so weh tat.

Hier fehlt dein Kommentar

Kommentar absenden